Yoga Nidra

Was ist Yoga Nidra?

Yoga Nidra ist eine sehr systematische Entspannungstechnik.

Meist wird Yoga Nidra dafür genutzt, bestimmte langfristige Vorsätze im Unterbewußtsein zu verankern.

Man kann aber auch einfach nur den Zustand tiefer Entspannung mit Yoga Nidra herbeiführen, z.B. um wieder besser zu schlafen.

Meine Kurzanleitung, wenn Du Yoga Nidra ausprobieren möchtest.

Die Abfolge der verschiedenen Schritte ist immer die gleiche:

  • Savasana (entspannte Rückenlage mit geschlossenen Augen und am besten kuschelig zugedeckt)
  • Entspannung (Körper/ Atem/Geräusche etc.)
  • Sankalpa (Vorsatz/ Entschluss)

Wer mit einem Vorsatz arbeiten möchte, kann mit Hilfe von Yoga Nidra die eigene Willenskraft unterstützen, um dem Ziel näher zu kommen.

Als „Sankalpa“ bezeichnet man eine kurze, positiv formulierte Aussage, die man als kleines Samenkorn ins eigene Unterbewußtsein pflanzen möchte.

“Ich möchte mutig sein!” 

das könnte so ein positiv formulierter Vorsatz sein (ungeeignet ist die Formulierung „Ich möchte nicht mehr ängstlich sein“.)

  • Mit der Wahrnehmung durch den Körper wandern
  • Den eigenen Atem wahrnehmen und beobachten, ohne ihn zu verändern
  • Empfinden von gegensätzlichen Gefühlen (z.B. schwer/ leicht)
  • Visualisierung verschiedener Bilder in schneller Abfolge
  • Zum Festigen, noch einmal den Vorsatz
  • Abschluss und wieder ins Hier & Jetzt zurückkommen

Yoga Nidra

Dies ist wie gesagt, sehr vereinfacht und kurz gefasst. Wenn Du wirklich mit den Möglichkeiten des Yoga Nidra arbeiten möchtest, besuch am besten einen Kurs bei uns.

Gutes Nickerchen!

 

 

Yoga Nidra Einzelstunden